Datenschutz

Damit Ihre Sphäre privat bleibt

VERANTWORTLICH IM SINNE DER EU-DSGVO / UND DER BDSG:

aprivis - Interim-(Betreuungs-)Management
Firmeninhaber: Wolfgang Lübeck
FIRMENSITZ und HAUPTBÜRO:
Ehrenfeld 9 A · D-51429 Bergisch Gladbach
Fon +49 (0)2204-30173 -30 Fax -31
ZWEIGBÜRO:
Olpener Straße 544 · D-51109 Köln
Fon +49 (0)221-959350 -30

USt-IdNr. DE250057144
service@aprivis.de · www.aprivis.de


Datenschutzerklärung

Seit dem 25.05.2018 ist die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO) in Kraft getreten. Ziel ist, eine Vereinheitlichung und einen europaweiten Sicherheitsgewinn im Umgang mit persönlichen Daten zu erreichen. Für den deutschen Raum gelten bereits seit längerem die Bundesdatenschutzgesetze (BDSG).

Das Wichtigste vorweg: 

Eine Nutzung dieser Internetseiten ist ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Wir haben keine Verlinkung zu sozialen Netzwerken. Hinsichtlich Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Umgang mit dem persönlichen Datenschutz in Bezug auf die nachstehenden Themen steht innerhalb des Unternehmens jederzeit die für die Datenverarbeitung verantwortliche Person zur Verfügung.

Hinweis 1/3 
zum Interesse an der Datenverarbeitung:

Unser Arbeitsfeld beinhaltet die gerichtlich angeordnete Betreuung für eine andere Person (Klientin/Klient), die vorübergehend nicht in der Lage ist, ihre Interessen sachgerecht und in vollem Umfang wahrzunehmen. Die Folgen einer Betreuung werden den Klienten im Vorfeld durch das Amtsgericht erläutert und das ausdrückliche Einverständnis eingeholt. Das Wesen dieser Tätigkeit ist die Rechtsvertretung der Betroffenen, gerichtlich und außergerichtlich. Daher liegt ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten vor. Als Rechtsgrundlage außerhalb jeglicher Verträge oder Vereinbarungen dient Artikel 6, Absatz 1, DSGVO.

Folgende Daten werden in der Regel verarbeitet:

  • Nachname, Vorname, weitere Namen
  • Geburtsdatum, Geburtsort, Wohnort
  • Mail, Telefon, Fax, sonstige Kontaktangaben (Whatsapp, Mobilfunk...)
  • Angehörige, Bekannte, Bezugspersonen (Adresse, Telefon...)
  • Aufenthalts- und wohnungsrelevante Angaben (Adresse, Telefon...)
  • Gesundheitsrelevante Angaben gegenüber Ärzten, Kliniken, Krankenhäuser, Krankenkassen...
  • Behördenrelevante Angaben (Jobcenter, Arbeitsagentur, Sozialamt, Rentenversicherung...)
  • Vermögensrelevante Angaben (Kreditinstitut mit Kontenangaben)
  • Entgegennahme und Öffnung der Post

Dies dient einzig und allein Ihrer Identifizierung sowie zur ordnungsgemäßen Erfüllung der betreungsrechtlichen Aufgaben. Eine Verarbeitung und Weitergabe an Dritte im Rahmen einer angemessenen Bearbeitung des Auftrages ist normalerweise von Nöten und erfolgt auf Anfrage. Eine weiterreichende Datenweitergabe erfolgt nicht oder nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen.

Im Folgenden finden Sie ein Muster einer Einwilligungserklärung, die seit dem 25.05.2018 vorsorglich von allen hinzugekommenen Klienten unterzeichnet werden soll, sofern keine körperlichen oder geistigen Einschränkungen dagegen sprechen. Ferner ist dort eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte der EU-DSGVO beigefügt.

→ Datenschutzeinwilligung

→ Datenschutzgrundverordnung

1. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

2. Rechte der betroffenen Person

·  Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. 

· Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:      

¤  Zweck der Verarbeitung

¤  Empfänger, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden      

¤  Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

¤  Das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der betreffenden Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

¤  Das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

¤  Wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

· Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

· Recht auf Löschung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

¤  Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

¤  Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

¤  Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. 

¤  Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

¤  Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

¤  Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich.

¤  Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Hinweis 2/3 
zur Datenaufbewahrung und -sicherung:

Das Gesetz sieht für die Aufbewahrung der Daten in elektronischer und papiergebundener Form eine Frist von 10 Jahren vor, wenn nicht durch Unterlagenübergabe an einen Folgebetreuer oder an Erben diese Pflicht übertragen wird. Die Datensicherung erfolgt dabei durch verschlüsselte Zugänge der elektronischen Arbeitsplätze und des Servers. Weiter findet einmal täglich ein automatisiertes backup im Server sowie auf einem externen Wechseldatenträger statt. Der Austausch erfolgt wöchentlich. Der Aufbewahrungsort ist ein codegeschützter Safe. Darüber hinaus führt die verantwortliche Officekraft eine tägliche manuelle Datenspeicherung auf der Festplatte einer der drei Arbeitsplätze durch.

· Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

¤  Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten.

¤ Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung.

¤  Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen.

· Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

· Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

· Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Hinweis 3/3 
zum Widerruf der Einwilligung:

Im Falle eines Widerrufes der datenschutzrechtlichen Einwilligung ist die Ausübung der betreuungsrechtlichen Verantwortung in hohem Maße eingeschränkt, worunter das Wohl des Klienten als auch der Tätigkeitszweck unter Umständen leidet.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DSGVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DSGVO.

Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DSGVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen.

Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DSGVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen.

Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

4. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen/einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DSGVO, ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Klienten.

5. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Siehe Hinweis 2/3

6. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Wir klären darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen regelungen (Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen zu stellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt.




Vielen Dank für Ihr Interesse

Impressum / Datenschutz

Der, der verantwortet, entscheidet


  • Impressum
  • Datenschutz
  • ENDE - Zurück nach oben

  • Sie sollten eine Email erhalten haben

    Uups, irgendetwas ist schief gelaufen