07
DATENSCHUTZ:

EU-DSGVO und BTG
(Click für Begleittext)



Erfasst am: 09. August 2019 14:31


Hinweise zur kommenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ab 25.05.2018 

Die in Kürze in Kraft tretende Verordnung (keine Empfehlung!) bringt umfassende Veränderungen mit sich. Ziel ist vorrangig die europäische Vereinheitlichung des Umganges mit Daten und betrifft in der Hauptsache Unternehmen und Freiberufler, die Kundendaten erheben, verarbeiten, übermitteln und speichern. Die Vorlaufzeit betrug 2 Jahre. Rechtliche Betreuer fallen unter die Gruppe der Genannten.

Das Ergebnis einer Recherche ergab, dass die Wenigsten sich mit dieser Thematik vertraut- geschweigedenn vorbereitet fühlen. Und das bei einer gewaltigen Strafandrohung im Falle einer Mißachtung der Vorgaben. Auch Juristen konnten nur ungenau Auskunft geben.

Entsprechend findet im Netz eine Angst- und Panikverbreitung statt, insbesondere aus der Ecke "helfender" Leistungsanbieter.


Was bedeutet diese Verordnung nun für den Zweig der Berufsbetreuer?


Auch hier fand der Verfasser nur wenig konkrete Aussagen, sodass an dieser Stelle die eigene Haltung dargestellt wird:

Grundsätzlich wird insofern von einer Ausnahmesituation ausgegangen, dass einer Person gegenüber nur dann eine Betreuung durch ein Amtsgericht ausgesprochen und beschlossen wird,  wenn er/sie sein Einverständnis dazu schriftlich kund tut. Die Informationspflicht über Art und Wesen einer Rechtlichen Betreuung obliegt im Vorfeld dem Interessenten/Klienten.

Weiter setzt der Verfasser voraus, dass eine Betreuung den Klienten in ausgewählten Bereichen rechtlich vertritt. Grundsätzlich gerichtlich und außergerichtlich, das heißt in jedem Fall vor Behörden (Bürgerliches Gesetzbuch). Nach hiesiger Auffassung muss die Betreuerin/der Betreuer auf die Einhaltung des Datenschutzes im Klienteninteresse achten. Primär jedoch nicht der Klient gegenüber der Betreuerin/des Betreuers.

Trotzdem empfiehlt es sich, eine vorformulierte Grundsatzerklärung, in der der betreuungsrechtlliche Umgang mit den persönlichen Daten des Klienten verständlich erläutert wird, anzufertigen und zum Zwecke der Einwilligung den Betroffenen zur Unterschrift vorzulegen.


Vielen Dank für Ihr Interesse
Ihr Team aprivis

 
<< · Hier: AKTUELLES ¬ Infoticker · Bild: -  Text: aprivis · >>